SAG' JA ZU DIR

Der Schwung in dir

Manchmal fällt uns sehr schwer ins Handeln zu kommen und wir hadern deswegen mit uns selber.
Ich möchte es heute von einer anderen Warte aus betrachten.

Zuerst möchte ich uns einladen, es wahrzunehmen; ja, so ist es – es fällt mir schwer, ich schaffe es nicht, es geht nicht…
Lass es für einen Moment so sein, wie es ist und erlaube dir zu spüren, was es mit dir macht. Kannst du spüren, dass durch dein Ja zu dem, was gerade ist, einiges an innerem Druck und Spannung von dir abfließen kann?

Die meisten von uns haben Zeit ihres Lebens viel Druck gespürt. Wir mussten uns anstrengen, etwas vorweisen und leisten.
Wir sind es gewohnt zu funktionieren, zu handeln und wir strengen uns an alles gut, richtig, schön … zu machen. Das kostet uns viel Kraft, die wir aus uns selber schöpfen, bis sie mehr oder weniger aufgebraucht ist und mit ihr auch die Freude am Tun.

Irgendwann im Laufe der Zeit habe ich gespürt, wie ich innerlich einen Schalter umlegte, wenn ich etwas tun wollte. Es war, als würde ich in ein gewohntes Korsett aus Spannung steigen und los ging es im „Arbeitsmodus“. Keine innere Verbindung, kein Fühlen, wie es mir dabei geht, habe ich Durst oder nicht, brauche ich eine Pause …  Es war keine schöne Erfahrung, aber sie hat mir klar gemacht, wie abgeschnitten und isoliert ich häufig bin und handele.

Es sind Anteile in uns, die meist schon als Kinder und Jugendliche in ihrem Handeln  keine Unterstützung erfahren haben, sich überfordert fühlten und immer versucht haben mit all ihrer Kraft, das Beste zu machen, zu helfen, zu organisieren …
All unsere inneren Kinder, die bei jedem Tun sofort anspringen und nach außen streben, dürfen wir einladen sich umzudrehen, hin zu uns. Wir als Erwachsene können den Kindern sagen, dass sich unser Leben verändert, wir neue Wege gehen. Wir sind die Erwachsenen, die Liebe und Unterstützung in uns suchen und finden. Wir wissen und üben 😉 , dass wir jederzeit diese Liebe in uns  um Hilfe bitten können, egal was auch immer gerade ansteht.

Unsere inneren Kinder dürfen all ihr verantwortliches Tun für uns ablegen und das wiederentdecken, was sie in der Kindheit oder Zeit unseres Lebens nie wirklich erfahren haben. Sie dürfen sich ausruhen, ankuscheln, träumen, singen, spielen und wir lernen als Erwachsene achtsam zu handeln mit ganz viel innerer Unterstützung.

Geht es den Kindern gut, fällt es uns viel leichter als Erwachsene zu handeln 😉 .

Die folgende Audioaufnahme möchte dir helfen, deinen Schwung neu zu entdecken.