Sag ja zu Dir

Entdeckungsreise – wie wäre es, wenn…

Wir leben in einer Zeit, die viele Menschen als sehr unruhig erleben. Vieles möchte sich verändern. Es kann sich unangenehm und beängstigend anfühlen. Etwas in dir ist offen dafür. Gleichzeitig bist du mehr oder weniger eingegliedert in ein Beziehungsnetz und deine Mitmenschen scheint das alles nicht zu interessieren. Ihr Fokus liegt auf anderen Dingen. In unserer vernetzten Welt ist es schwer eigene Wege zu gehen, will man nicht gleichzeitig getrennt sein von Mitschülern, Freunden, Familie, Nachbarn …
Vieles zieht uns weg von uns selber, suggeriert uns Sicherheiten, Gefühle von Glück, hinter denen wir herlaufen.

Wie wäre es, wenn du keine äußeren Schritte gehen müsstest, sondern beginnen kannst Halt und Geborgenheit in dir selber wahrzunehmen, wenn du einen Raum entdeckst, der einladend und gemütlich ist, der dich einlädt „da zu sein“ statt irgendwo hin zu müssen, ein Raum der nichts erwartet und dich gleichzeitig willkommen heißt, so wie du bist. Vielleicht denkst du: das gibt es doch nicht.

Und da möchte ich dich einladen, gleich die erste Entdeckung zu machen. Dein Verstand, der dir hilft logisch zu denken, ist mit solchen Einladungen/ Infos überfordert und wenn wir überfordert sind, dann fangen wir an zu kämpfen oder wir laufen weg. Damit du das tust, erzählt dir dein Verstand alle möglichen Dinge, die dir einreden, das ist alles Quatsch, dreh dich um und bleib bei dem Leben, wie du es immer hattest.

Auf der anderen Seite gibt es da auch dein Herz. Es ist vielleicht nicht so laut wie dein Verstand. Es kämpft nicht gegen den Verstand, aber es lädt dich in jedem Augenblick ein zu lauschen. Das ist vielleicht im Anfang etwas ungewohnt, aber ich lade dich ein, dich jeden Tag ein paar Minuten hinzusetzen und dein Herz zu fragen, was es dir sagen möchte. Vielleicht spürst du Stille, vielleicht eine innere Ruhe für ein paar Augenblicke, vielleicht ein schönes Gefühl oder Farben, ein Bild (bevor dein Verstand dir umso lauter erzählt, wie unsinnig das Ganze ist). Sei wie ein Forscher auf Entdeckungsreise und vertraue deiner Wahrnehmung.

weiterlesen: „Halt und Geborgenheit“