Sag ja zu Dir

Ankommen im Neuen Jahr 2018

 

Zum Jahreswechsel zu schreiben, war diesmal schwierig für mich.
Es fühlte sich an als hätte jemand die Nebelschleier der alten mystischen Erfahrungen weggezogen und das neue Jahr hat sehr einfach begonnen. Statt Bräuche zu wiederholen war Stille da, ein Eintauchen in mich, eine verschlafene Silvesternacht, der Impuls als Familie auf das neue Jahr zu schauen und bewusst Zeit miteinander zu verbringen, zu erzählen, auszutauschen und in das Neue einzutauchen. Manche Themen zeigten sich in einer Vehemenz, die Zeit brauchte, Ruhe, Präsenz.

Hinzu kamen alte Traumata, die sich plötzlich öffneten und in die Heilung strebten und das Geschenk auf neue, einfache Weise alte Traumata aus dem Körper zu entlassen. Immer wieder Zeit in der Natur trotz Regen und grauem Wetter. Es war wie eine Spirale, der ich weiter folgte – in eine neue Tiefe, eine neue Heilung, einer neuen Begegnung mit mir selber.

Dieser Jahresbeginn war schön und intensiv. Er hat mich aus alten Traditionen herausgeholt hat und kraft-voller mitten ins Leben gesetzt. Ich spürte noch deutlicher, dass es bei jedem Menschen zuerst um sich selber geht, die eigene Heilung, das eigene Auftauchen aus alten Mustern, Verstrickungen und familiären Banden in eine neue Klarheit, die Entfaltung ermöglicht.

Und so wünsche ich jedem – mit ein wenig Verspätung 😉 – ein erfülltes Neues Jahr voller Klarheit, liebevoller Unterstützung, Präsenz. Ich wünsche dir ein Jahr, das dir ermöglicht was dein Herz, die Liebe in dir sagt und wünscht.